Startseite Schloss Riesenrad Achterbahn Chibis Chibis
Community

Startseite

Der Junge und das Biest

Detektiv-Conan.ch | Der Junge und das Biest

Alle Animes der Woche



Originaltitel:
Bakemono no Ko
バケモノの子

1. Folge anschauen
Altersfreigabe: 12
Rang [1]: #70 ; Popularität [1]: #743
Film
Bakemono no Ko
1 Folge (ca. 118 min.)


1. Staffel kaufen
[1] nach myanimelist.net

Über den Anime


Der Junge und das Biest ist ein mitreißendes Fantasy -Drama von Mamoru Hosoda. Der Film feierte Kinopremiere am 11. Juli 2015 in den japanischen Kinos. Am 29.Juli 2016 ist er hier zu Lande auf DVD und Blu-ray erschienen, mit deutscher Synchronisation.
Enstanden ist der Film durch die Geburt seines Sohnes. Er hat sich Gedanken über die Bedeutung eines Vaters für seine Kinder gemacht.
Filmdauer: 114 Minuten
Produktion: Studio Chizu
Charakterdesign: Mamoru Hosoda, Takaki Yamashita, Daisuke Iga
Deutscher Anbieter: Universum Film



Handlung


Kyuta ist ein einsamer und elternloser Junge, der im Tokioter Stadtteil Shibuya umherstreunt und in den Tag hinein lebt. Doch eines Tages betritt er versehentlich das fantastische Bakemono-Reich"Jutengai", das von Tiermonster bevölkert wird.
Verloren und auf der Suche nach einem Weg zurück, trifft er auf den bärenartigen Schwertkämpfer Kumatetsu.
Kumatetsu möchte gerne Großmeister werden, der Alte hat seinen Rücktritt bekannt gegeben und sucht einen Nachfolger.
Kumatetsu ist aber nicht der Einzige, der das anstrebt.
Der Wildschein König Iozen strebt auch danach. Er ist sehr beliebt, zuverlässig und allseits respektiert.
Da gegen der wilde, arrogante und egoistische Kumatetsu.
Der alte Großmeister möchte das er einen Lehrling aufnimmt.
Da trifft er auf Kyuta, den er ohne zu fragen, einfach zu seinem neuem Lehrling bestimmt. Er hat aber nicht damit gerechnet, das Kyuta seinen eigenen Kopf hat und so geraten die streitlustigen Eigenbrötler immer wieder aneinander.
Bis eines Tages Kumatetsu gegen Iozen antritt und Kyuta feststellt, dass sein Meister ganz alleine da steht.
Er merkt, dass der pelzige Stoffel eine ebenso einsame Seele ist wie er selbst und feuert ihn lauthals an, ja nicht zu verlieren!
Doch als Kyuta eines Tages zurück in seine Heimat verschlägt und er dort das Mädchen Keade kennen lernt, fühlt er sich zunehmend zwischen den beiden Welten hin und her gerissen.


Charaktere

Kumatetsu

Kumatetsu

Kumatetsu ist ein raubauziger Griesgram in Bärengestalt. Er ist zwar ein starker und versierter Schwertkämpfer.
Leider aber auch wild, arrogant und egoistisch.
Das ändert sich als Ren/Kyuta auftaucht und ihn als Schüler bei sich aufnimmt.

Ren/Kyuta

Ren/Kyuta

Kyuta ist ein einsamer Junge, der mit neun Jahren seine Mutter verlor. Zu seinem Vater hat er keinen Kontakt. Da er nicht zu seinen lieblosen Verwandten möchte, reißt er einfach aus. Er ist wortkark, eigensinnig und frech.

Tatara und Hyakushubo

Tatara und Hyakushubo

Diese Beiden sind mit Kumatetsu befreundet und helfen ihm dabei Kyuta zu trainieren.
Tara ist das Affenwesen links, er ist am Anfang sehr skeptisch gegenüber Kyuta aber mit der Zeit gewinnt er ihn lieb.
Hyakushubo ist ein Schweinswesen und Mönch.
Er hat stets beruhigende Worte, wenn sich Kyuta und Kumatetsu sich streiten

Wildschwein Köing Iozen

Wildschwein Köing Iozen

Er ist Vater von zwei Söhnen, Jiromaru und Ichirohiko. Er ist sehr beliebt und zuverlässig.
Er entspricht dem würdevollem und führungstarkem Erben, des Großmeisters, am ehestem.
Iozen erscheint als vorbildlicher Vater doch - selbst dessen fürsorglichen Erziehung kann nicht verhindern, dass es zu einem Ausfall mit einer seiner Söhne kommt.

Ichirohiko

Ichirohiko

Er ist der Ältere der Beiden. Er beschützt Kyuta vor seinem Bruder Jiromaru, als der sich über ihn lustig macht und ihn als schwach beschimpft.

Jiromaru

Jiromaru

Er ist der Jüngere von Beiden.
Er macht sich am Anfang über Kyuta lustig, weil er ihn für schwach hält.
Später werden sie aber Freunde.

Kaede

Kaede

Kyuta lernt sie kennen, als er sich Jahre später wieder in die Menschenwelt verirrt.
Sie bringt ihm das Lesen bei und dabei kommen sie sich näher.



JeanneKaito´s Kommentar


Dieser Anime Film ist für die ganze Familie. Wer Fantasy und Schwertkampf mag, wird voll auf seine Kosten kommen.
Aber er ist auch für die, die eigentlich nicht für Fantasy sind.
Es ist nicht nur eine klassische Vater Kind Geschichte, nein es lehrt auch einen,
das man nie zu alt ist sich zu ändern oder was dazu zu lernen.
Am besten fand ich die Anfänge, wo Kumatetsu versucht, Kyuta etwas beizubringen, er es aber nicht schafft, es vernünftig zu erklären ;).
Kyuta muss letztendlich alleine durch Nachahmen lernen!
Der Anime ist wirklich schön gezeichnet, auch die Musik passt sehr schön. Die Synchron-Stimmen meiner Meinung nach gut ausgewählt.
Ein packendes und überschauendes Ende, mit Finalkampf, fehlt hier natürlich auch nicht.
Ich hätte jedenfalls mit dem Ende nicht gerechnet.
Ein sehr schöner Film, der mich von Anfang bis Ende gepackt hat.


Kommentare anzeigen 

Desktop-Version